menu

> Rückblick Link Facebook Link Instagram

7. - 16. Juni 2019, Bad Hersfeld

Rückblick

Klangkirche

Beim Hessentag 2018 in Korbach wurde die Kilianskirche in einen Klangraum verwandelt, der den Besucherinnen und Besuchern einzigartige Hörerlebnisse bot. Der Frankfurter Klangdesigner Parviz Mir-Ali inszenierte die Schöpfungsgeschichte, die Geschichte von Elia und das Gleichnis vom verlorenen Sohn als einzigartiges Klangabenteuer im Surround-Sound. Besucherinnen und Besucher konnten in neue Hör- und Klangräume eintauchen und die biblischen Geschichten hören, wie sie sie noch nie gehört hatten.

2018, www.klangkirche.com

Zeitfenster, Zeitalter – was bleibt?

Die Stadtkirche in Rüsselsheim präsentierte sich beim Hessentag 2017 als Zeitkirche. Die Mediendesigner Moritz Herdt und Martin Völker zeigten in einer großformatigen Videoinstallation, Meilensteine der Menschheitsgeschichte und besondere Ereignisse aus Natur, Kultur, Politik und Wissenschaft. Das Projekt regte an, sich an eigene Erlebnisse zu erinnern und den Umgang mit der Zeit zu reflektieren.

2017, www.zeitkirche.de

PurPur - das bunte Spektrum des Lebens

Beim Hessentag in Herborn 2016 waren die Besucher in PurPurDom - einem runden Zelt -eingeladen, die Farben des Lebens und des Glaubens zu entdecken. Der schwebende Altar in der Mitte des farbig ausgestalteten PurPurDoms war Zentrum des spirituellen Erlebens. In einer kleinen Schreibstube konnten die Besucher über die Frage "Was bringt Farbe in Dein Leben?" sinnieren und ihre Antworten mit bunten Stiften aufschreiben.

2016, www.purpurdom.de

Märchenhaft – alte Geschichten neu entdeckt

Während des Hessentages in Hofgeismar 2015 – mitten im Märchenland Nordhessen und am Fuße des Dornröschenschlosses Sababurg gelegen – verwandelte der Bühnenbildner Oliver Doerr die Altstädter Kirche in einen märchenhaft gestalteten Erlebnisraum – in eine MärchenKirche. Sie lud dazu ein, alten Geschichten nachzuspüren und biblische Geschichten neu zu entdecken.

2015, www.maerchenkirche.de 

Sternenstunden

Beim Hessentag 2014 in Bensheim präsentierten die Kirchen im Sternendom, einem großen Veranstaltungszelt an der Festmeile, rund 40 Veranstaltungen. Daneben war es möglich, an einem Aktionsstand persönliche Sternstunden Revue passieren zu lassen. Bei dem "Sternenlauf" der Diakonie mit rund 300 Teilnehmern konnten 10.000 Euro zugunsten Obdachloser gesammelt werden.

2014, www.sternendom.de

Der Zukunft auf die Spur kommen

Während die Martinskirche beim Hessentag 2013 in Kassel für Großveranstaltungen und Konzerte genutzt wurde, war die Karlskirche zur Zukunftskirche umgewandelt worden. Dort wartete ein künstlerisch gestalteter spiritueller Erlebnisraum auf die Besucher. Die beiden Künstlerinnen Susanne Minke und Rana Matloub setzten sich in der Gestaltung des Kirchenraumes mit den zukunftsgewandten Motiven des 23. Psalms "Der Herr ist mein Hirte" auseinander.

2013, www.zukunftskirche.de

Dem Himmel so nah

Eine "Himmelskirche" erwartete die Besucher in der Hospitalkirche in Wetzlar beim Hessentag 2012. Ein Himmelszelt sowie ein ausgesuchtes Programm mit Konzerten, Gottesdiensten, Lesungen, Gesprächen und Andachten boten den Rahmen für eine Annäherung an den Sehnsuchtsort der Menschen.

Einladung zum Träumen

In eine "Traumkirche" verwandelte die Künstlerin wie Andrea Schwalb aus Buseck die Christuskirche in Oberursel beim Hessentag 2011. Die über 100.000 Besucher waren eingeladen zum Träumen und kamen dabei mit den Elementen des Lebens in Berührung: Erde, Wasser, Feuer und Luft.

2011, www.traumkirche.de

"Komm, lass Dich erfrischen"

Eine Wasserinstallation des Kasseler Bühnenbildners Oliver Doerr ließ die Stadtkirche Stadtallendorf beim Hessentag 2010 zur "Wasserkirche" werden - einer erfrischenden Oase für Leib und Seele. Dazu gab es ein umfangreiches Programm mit Musik, Lesungen, Kabarett, Besinnlichem und Gottesdiensten.

Ein Engel erleuchtete die Kirche

Farben und Formen aus Licht füllten den Raum: Leuchten, Funkeln, Illuminationen. Die Kirche in Langenselbold präsentierte sich den Besuchern des Hessentages 2009 als "Lichterkirche", einem spirituellen Erlebnisraum. Der Niersteiner Lichtpoet Alfred Wolski hatte dafür den Innenraum der Kirche mit einzigartigen Lichtskulpturen gestaltet.

2009, www.lichterkirche.de

"Leben, Glauben, Feiern, Handeln"

Beim Hessentag 2008 in Homberg (Efze) präsentierte sich die Kirche mit den vier programmatischen Worten Leben, Glauben, Feiern, Handeln: Der "Ökumenische Arbeitskreis Hessentag Homberg " hatte ein vielfältiges Programm aufgelegt. Viel geschmunzelt wurde bei der Karikaturenausstellung im Kirchenladen am Marktplatz.

"Rosenkirche" als Publikumsmagnet

Die Evangelische Markuskirche in Butzbach, während des Hessentages 2007 in eine "Rosenkirche" verwandelt, entwickelte sich zum Publikumsmagnet. Die mit rund 6.000 Rosen geschmückte und farbenfroh beleuchtete Kirche wurde von tausenden Menschen besucht.

2007, www.rosenkirche.de

"Um Gottes Willen – leben"

Beifallstürme: Die Aufführung des "Messias" in der Stadtkirche Hessisch Lichtenau war ein grandioser Erfolg. Beim Hessentag 2006 in HeLi, wie die Einheimischen ihre Stadt liebevoll nennen, waren rund 500 kirchliche Helferinnen und Helfer auf den Beinen, die ein buntes Hessentagsprogramm mit über 90 Veranstaltungen unter dem Motto "Um Gottes willen – leben" präsentierten.